Thunder in TelfsAmstetten Thunder beenden nach einem 47:7 Sieg gegen die Patriots in Telfs den Grunddurchgang als Conference Sieger und treffen nun im Playoff zuhause auf die Styrian Bears.

Vielleicht war es die lange Anreise gepaart mit dem nötigen frühen Aufbruch aufgrund der vorverlegten Kickoffzeit (13:00 Uhr). Jedenfalls kam zu Beginn der Partie nicht der gewohnte Spielfluss ins laufen. Die ersten Punkte fielen trotzdem im ersten langen Drive der Offense durch einen Pass auf Stefan Kerschbaummayr. Mit dem verwandelten PAT von Andreas Friesenecker stand es 7:0. Die Patriots arbeiteten sich danach Richtung Endzone der Thunder vor, aber Andreas Friesenecker holte mit einer Interception der Thunder Offense den Ball zurück. Christian Klemenz stellte mit einem 75 Run und vier dabei gebrochenen Tackles den neuen Spielstand von 13:0 her (PAT not good). In einem 14 Plays langen Drive kämpften sich die Patriots über das Feld und schlossen diesen mit ein Pass zum 13:7 ab (PAT good). Danach war es wieder Christian Klemenz der mit einem 90 Yard Run schnell den Spielstand von 19:7 herstellte. Die darauffolgende 2-Point-Conversion verwertete Lukas Kerschbaummayr mit einem Lauf durch die Mitte. Der Halbzeitstand war somit 21:7.

Der Zwischenstand las sich zur Halbzeit zwar gut, es konnte allerdings nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele angeknüpft werden. Das sollte sich allerdings in der zweiten Halbzeit ändern. Die Offense spielte wieder konsequent und effektiv ihre Drives zu Ende und die Defense ließ den Patriots weit weniger Luft zum Atmen als noch in Hälfe eins. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Christian Klemenz mit einem 50 Yard Run auf 28:7. Lukas Kurzmann verwandelte den PAT. Den nächsten Offense Drive vollendete Lukas Kerschbaummayr mit einem kurzen Pass auf Stefan Kerschbaummayr zum 35:7 (PAT good, Lukas Kurzmann). Oliver Kammerhofer stellte anschließend mit einem Lauf durch die Mitte auf 40:7 (PAT not good). Der letzte Touchdown des Tages war dann wieder Christian Klemenz vorbehalten. Er stellte mit einem 30 Yard Run den Endstand von 47:7 her (PAT good, Lukas Kurzmann).

Mit 7 Siegen und einer Niederlage im Grunddurchgang ziehen die Amstetten Thunder somit ins Playoff der Divison 2 ein. Als Führender in ihrer Conference konnte zusätzlich das Heimrecht erobert werden. Dies bedeutet für die Amstetten Thunder Fans ein weiteres American Football Spektakel in Amstetten. Für das Playoff wurde die schöne neue Sportanlage des SVU Mauer auserkoren. Wir freuen uns dort vor einem hoffentlich vollem Haus gegen die Styrian Bears um den Finaleinzug zu kämpfen. Hebt euch eure Free Entries gut auf! Sie behalten auch beim Playoff am 4.7. um 16:00 Uhr in der Sportanlage SVU Mauer Gültigkeit!