Vom Skifahren zum American Football gestoßen, sind es nun die Berge, die Julian Paul in den Westen treiben. Besonders freuen wir uns, dass wir Julian Paul mit dem American Football Virus infizieren konnten und er nun trotz Umzug dem Football treu bleiben wird. Vielleicht trifft man sich ja bereits in der kommenden Saison wieder am Feld.

Julian Paul vs. Salzburg Bulls

1. Wie lange warst du bei den Amstetten Thunder und welche Positionen hast du gespielt?

3 Jahre lang war ich Teil der Thunder Family! Anfangs noch Flagfootball gemeinsam mit den Ladies und der Jugend, die restliche Zeit als Runningback und Receiver in der Kampfmannschaft!

2. Was waren deine größten Learnings in dieser Zeit?

Es ist natürlich ein laufender Lernprozess!
Anfangs standen die Grundlagen wie das kennenlernen der Pass-Routen und der Blocking Schemes im Mittelpunkt! Danach war zunehmend das Lesen und Verstehen der Gegnerischen Defense ein großes Thema!

3. Was war der schönste Moment, den du gemeinsam mit den Amstetten Thunder in dieser Zeit erlebt hast?

Es waren so viele schöne Momente die ich gemeinsam mit dem Team erleben durfte! Jedes Big Play, jeder Touchdown und jeder Sieg! Da ist es schwer sich zu entscheiden! Aber mein persönlich erster Touchdown 2016 gegen die Lions ist sicher unter den Top Momenten!

Julian Paul Touchdown

4. Wieso verlässt du die Amstetten Thunder nun und wie sehen die Pläne für deine sportliche Zukunft aus?

Die große Liebe zu den Bergen und dem Skisport treibt mich in Richtung Westen! Deshalb werde ich ab Oktober in Innsbruck studieren und als Skilehrer arbeiten! Meine Footballkarriere setze ich bei den ehemaligen Rivalen der Swarco Raiders JVs fort! Am 26. Oktober geht es dort bereits mit dem Tirol Cup los!
Danke für die wunderbare Zeit! Im Herzen werde ich immer ein Thunder bleiben!

Vielen Dank Julian Paul für deinen Einsatz bei den Amstetten Thunder. Wir wünschen dir auch auf diesem Weg alles Gute für deine sportliche, berufliche und private Zukunft!