Armin Mujic

Armin Mujic beim Scrimmage gegen die Mostviertel Bastards

Am Sonntag startet die American Football Saison endlich auch in der Division 2. Während sich erfahrene Spieler wie Lukas und Stefan Kerschbaummayr, Ulrich Kaltenbrunner, Matthias Mairhofer, Christoph Adlberger oder auch Marcin Szewczyk bereits sehr auf das Spiel freuen, ist es für manche ein ganz besonderes Spiel – für unsere Rookies.

In diversen Scrimmages mit den Pongau Ravens, Mostviertel Bastard, Maribor Generals, St. Pölten Invaders und den Mödling Rangers durften unsere Rookies bereits gegen richtige Gegner aufs Feld. Dennoch ist ein Scrimmage immer etwas anderes als ein Wettbewerbsspiel.

Armin Mujic ist einer dieser Rookies, die am Sonntag die Reise nach Tirol zu den Schwaz Hammers antreten werden, um dort ihr allererstes American Football Spiel zu bestreiten. Grund genug um bei Armin einmal etwas näher nachzufragen.

Seit November 2014 ist Armin Mujic nun schon ein Thunder. „ Ich hab das Plakat zum Herbst Try Out gesehen und wurde dort dann zum Einsteigerkurs eingeladen. Mir gefiel Football schon immer und ich habe auch jeden Sommer mit meinen Freunden ein paar Bälle geworfen“, erzählt Armin wie er zu den Amstetten Schnitz’l Land Thunder gekommen ist. Durch den Einsteigerkurs hat er in 12 Einheiten die Grundlagen des American Football erlernt. Danach war klar, dass er seine Fähigkeiten in der Defense (Cornerback) am besten einsetzten kann und er konnte sofort in das Kadertraining einsteigen.

„Am meisten gefällt mir an American Football, dass jeder diesen Sport ausüben kann, egal was für eine Statur er hat. An den Amstetten Thunder im speziellen liebe ich die großartige Teamgemeinschaft! Jeder versteht sich gut mit jedem. Es wird sich gegenseitig geholfen und jeder fühlt sich wohl in der Mannschaft“, weiß Armin Mujic die Thunder Family zu schätzen.

Für das Spiel am Sonntag schaut er sich die Systeme, die in der Defense gespielt werden, ganz genau an. „Mein Ziel ist gut zu verteidigen und zu helfen jedes Spiel zu gewinnen. Und eine Interception wäre richtig geil!“