Matthias Mairhofer… in der kommenden Saison sicher nicht für die Amstetten Schnitz’l Land Thunder“, bleibt Präsident Matthias Mairhofer realistisch. „Wir sind mit der vergangen Saison sehr zufrieden und es ist eigentlich so gut wie alles nach Wunsch verlaufen.“ Lediglich, dass man sich am Ende in der Iron Bowl (Finale der Division 2) gegen die Budapest Wolves geschlagen geben musste, war sehr ärgerlich. Vor allem da diese Entscheidung sehr knapp war. Die Budapest Wolves kamen bei einem Spielstand von 21:21 und nur mehr 3 Sekunden auf der Uhr in Fieldgoal-Nähe und besiegeltem mit einem solchen den Sieg. „Im Herbst konnte man sich dann mit dem Gewinn der Niederösterreichischen Landesmeisterschaft noch mal ein bisschen selbst entschädigen und mit der erreichten Platzierung in der Meisterschaft in der Division 2 qualifizierten wir uns für den Aufstieg“, zeigt sich Matthias Mairhofer mit dem Ergebnis zufrieden.
Dass ein Aufstieg in die Division1 und damit in die zweithöchste österreichische Spielklasse eine Herausforderung darstellt, ist allen bei den Amstetten Schnitz’l Land Thunder klar. „Das ganze Team stellt sich dieser Herausforderung voller Freude und die Motivation ist groß. Allen ist bewusst, dass die Division 1 von uns einiges mehr verlangen wird und man gut, konzentriert und hart arbeiten muss.“ Dennoch setzt Matthias Mairhofer die Ziele eher bescheiden an und möchte die Saison nutzen um sich in der Division1 zu etablieren und zu halten. Die dazu notwendige Weiterentwicklung sowohl auf sportlicher, aber auch organisatorischer Ebene ist ihm und dem Team bewusst.

Die Thunder Ladies hingegen werden heuer das erste Mal in der Flag Liga Ladies antreten und sich dort den neuen Herausforderungen stellen.

Bevor die Saison der Amstetten Thunder allerdings startet, steht erst mal das Finale der NFL vor der Tür. Die Vorbereitungen zur großen Super Bowl Party laufen bereits auf Hochtouren. „Schön wäre wenn auch die Fans zahlreich erscheinen. Wir werden die Super Bowl Party gemeinsam mit den Mostviertel Bastards im Outback Roadhouse feiern. Nicht verpassen am 7. Februar ab 23 Uhr! Einlass ist bereits ab 21 Uhr und Eintritt frei.“ freut sich Matthias Mairhofer schon auf den Super Bowl.

SuperBowlParty2016