Christan Klemenz #29Mit Christian Klemenz und Stefan Kerschbaummayr konnten zwei unserer Spieler am ersten Trainingscamp der Nationalmannschaft teilnehmen. Stefan hat seine Eindrücke vom Camp bereits mit uns geteilt (das Interview könnt ihr hier nachlesen). Nun ist Christian an der Reihe und berichtet im Interview exklusiv vom Trainingscamp.

„Ganz besonders hat mir die Intensität des Camps gefallen. Die Teilnehmer waren voller Elan dabei und jeder hat versucht sich von seiner besten Seite zu zeigen.“, erinnert sich Christan Klemenz gerne an das spannende Wochenende zurück.

Da Klemenz bereits sechs Saisonen American Football gespielt hat, hat er auch schon das ein oder andere Trainingscamp bei den Amstetten Thunder mitgemacht. Der größere Kader der Nationalmannschaft und die daraus resultierende Anzahl an Campteilnehmern unterscheidet ein Nationalteam und ein Thunder Trainingscamp. Im Nationalteam gibt es weiters für jede Position einen eigenen Coach. „Auch das athletische Niveau ist im Nationalteamkader natürlich um einiges höher. Dennoch würde ich noch dem einen oder anderen Thunder zutrauen es in den erweiterten Nationalteamkader zu schaffen.“, fasst Klemenz die Unterschiede zusammen.

Eat the Ball Europameisterschaft 2014Bis zur Charity-Bowl stehen noch ein paar Trainingscamps am Plan. Die Spieler werden dafür individuell eingeladen. Hier werdet ihr natürlich weiterhin am laufenden gehalten.

„Das große Ziel ist nach wie vor es in den endgültigen Kader zu schaffen und vielleicht sogar bei der Eat the Ball Europameisterschaft 2014 am Feld zu stehen. Eine große Herausforderung, der ich mich gerne stelle.“

Wenn ihr nun Christian Klemenz einmal live am Feld sehen und euch selber von seinem Können überzeugen wollt, habt ihr bereits am 13. Dezember bei der Christmas Bowl gegen die Vikings II auf der Ravelin ab 19 Uhr die Gelegenheit dazu.