WR Stefan KerschbaummayrStefan Kerschbaummayr hat ein anstrengendes Wochenende hinter sich von dem er uns gerne erzählt. Er war nicht wie viele jetzt vielleicht glauben in einer der bekannten Lokalitäten in Amstetten anzutreffen um den Verein zu repräsentieren und für Frischfleisch in der Thunder-Line zu sorgen, sondern fuhr mit einer Horde junger Männer nach Schielleiten.

In Schielleiten fand vergangenes Wochenende das erste Trainingscamp der österreichischen Football Nationalmannschaft statt. Wir freuen uns über das großartige zusätzliche Training, das Stefan auf diese Art und Weise bekommen hat. “Ich hab in den paar Tagen sehr viel dazugelernt, vor allem was Route Running angeht und auch was es heißt, den Verteidiger richtig zu lesen. Ich sehe zwar noch immer eine Menge Verbesserungspotential, bin aber mit dem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden.”, bleibt Stefan Kerschbaummayr weiter selbstkritisch.

Einen eigenen Positionscoach zu haben und von österreichischen Receivergrößen wie Laurinho Walch und Christian Steffani zu lernen, sieht Stefan als Riesenvorteil. “Generell sind alle Spieler sehr hilfreich und haben immer ein offenes Ohr. Man kann sie jederzeit um Rat und Tipps fragen, was natürlich ein ungeheurer Vorteil von so einem Camp ist.”, ist Stefan vom Kader der österreichischen Nationalmannschaft begeistert.

Der Tagesablauf bei einem Trainingscamp ist streng geregelt. Von früh morgens bis späts abends gibt es etwas zu tun. “Wir trainierten 2x pro Tag und nach jedem Training hatten wir ein eigenes Positionsmeeting, in dem das Training analysiert wurde. Am Abend gab es dann noch ein zusätzliches Team-Meeting, wo eher über allgemeine Dinge und den Weg zur EM gesprochen wurde. Um spätestens 23:00 Uhr hieß es dann schließlich ‘Licht aus!’. Das war aber kein Problem, da ich von den Trainings und den Meetings total geschafft war”, erzählt Stefan.

Allen die Stefan Kerschbaummayr live erleben und selber mal sehen wollen, was so ein Trainingscamp mit der Nationalmannschaft bringt, wird bereits am 13. Dezember die Gelegenheit geboten. Auf der Ravelin spielen die Amstetten Thunder gegen die Vikings II im Zuge der Christmas Bowl. Wir freuen uns schon jetzt auf eure zahlreiche Unterstützung und wünschen Stefan viel Glück für seinen weiteren Weg zur American Football EM 2014.