Christian Klemenz

Christian Klemenz ist neben Stefan Kerschbaummayr der zweite Amstetten Thunder Spieler, der es in den 80 köpfigen erweiterten Nationalteamkader geschafft hat.

2014 startet Christian bereits in seine 7. American Football Saison, der er schon voller Vorfreude entgegen blickt. Die vergangene Saison war für Christian Klemenz eine der schwersten in seiner bisherigen Karriere. Aufgrund einer schweren Verletzung fiel er fast für die gesamte Saison aus. „An der Sideline zu stehen, seinem Team aber nicht wirklich helfen zu können war eine unschöne Erfahrung, die ich auf keinen Fall nochmal erleben möchte. Oft würde man die Verletzung am liebsten ignorieren und einfach aufs Feld laufen.“, erinnert sich Christian nur ungerne zurück.

American Football ist der erste Kontaktsport, den Christian Klemenz aktiv ausübt. „Ich war mir nicht sicher ob Football das Richtige für mich ist, aber zum Glück bin ich dabei geblieben. Heute ist es für mich nur mehr schwer vorstellbar ohne diesen Sport zu leben.“ Glück auch für die Amstetten Thunder, dass wir so mit Christian Klemenz eine absolute Geheimwaffe in unserem Kader haben. Eine Geheimwaffe, die wir aber gerne bereit sind von Zeit zu Zeit an den Trainerstab rund um Jakob Dieplinger auszuleihen.

Als Fullback blockt Christian seinem Team den Weg in die Endzone frei. Von Zeit zu Zeit schnappt er sich aber auch einfach selber den Ball, um ihn bis in die Endzone zu tragen. „Mich fasziniert der starke Zusammenhalt des Teams und das man am Spielfeld so unglaublich abhängig voneinander ist und nur gemeinsam Erfolg haben kann. Das Team ist mittlerweile zu einer Art Familie für mich geworden.“, ist Christian Klemenz stolz ein Teil der Amstetten Thunder zu sein.

Die Chance auf einen eventuellen Nationalteameinsatz sieht Klemenz als eine große Herausforderung auf die er sich schon freut. Um diese Chance zu erhöhen geht er zusätzlich zum Training noch 3 Mal die Woche ins Fitnessstudio. Das Training direkt nach der Saison unterscheidet sich von der Vorbereitung unmittelbar vor der Saison und ist somit auf die Bedürfnisse des Körpers und das gewünschte Ergebnis perfekt abgestimmt.ChristianzKlemenz

„Ich werde mich bemühen es in den Nationalteamkader zu schaffen, was auf jeden Fall eine große Herausforderung ist, aber ein toller Ansporn um weiter hart an mir zu arbeiten. Auf jeden Fall steht eine tolle Football Saison bevor und ich freue mich schon riesig endlich wieder mit meinem Team am Feld zu stehen und gemeinsam zu kämpfen.“, blickt Christian Klemenz der kommenden Saison entgegen.

Aber nicht nur Christian Klemenz wird wieder Vollgas geben. So wird jeden Dienstag und Donnerstag hart mit der Mannschaft trainiert um zusammen in der Meisterschaft alles zu geben, Spiele zu gewinnen und natürlich jede Menge Spaß zu haben. Auch auf neue Gesichter beim Training, denen Klemenz durch seine langjährige Erfahrung jede Menge Tipps geben kann, freut er sich.

Wie auch du Teil der Amstetten Thunder werden kannst erfährt du hier.