Thunder Ladies FLLAm Samstag bestritten die Thunder Ladies ihr erstes FLL (Flag Liga Ladies) Turnier in Wiener Neustadt. “Teilweise gut gespielt, aber die Konstanz fehlt noch”, fasst Lukas Kerschbaummayr den Spieltag zusammen.

Das erste Spiel fand gegen die Titelverteidiger Flag Furies statt und wurde mit 38:0 verloren. Die Defenseleistung war über den ganzen Tag gut und hat sich, auch wenn das Endergebnis anders aussieht, konstant über den Tag gesteigert. Oft wurden die Gegner bis zum 4. Versuch gehalten. Leider gelang den anderen Teams zu häufig ein Big Play und daraus folgend ein Touchdown.

“Es war auf jeden Fall gut! Die Nervosität hat eine große Rolle gespielt. Als diese weniger geworden ist, hat alles immer besser funktioniert!”, sagt Coach Philipp Leonhartsberger.

Das zweite Spiel des Tages gegen die Vikings Ladies ging 35:6 für die Vikings aus. Langsam fand auch die Offense ins Spiel und Tanja Sladkovsky machte die ersten Punkte.

Das letzte Spiel gegen die Constables Ladies ging 61:21 verloren. Die Defense hielt lange Stand. Gegen die langen Bälle des Cons QBs war sie jedoch machtlos. Trotzdem konnten im letzten Spiel Tanja Sladkovsky, Eva Kirchhofer und Lena Mayrhofer jeweils einen Touchdown erzielen. Alle drei Extrapunkte holte sich Karoline Moser.

Im Großen und Ganzen war die Leistung noch nicht ganz zufriedenstellend. Dennoch können die Thunder Ladies auf dem Geleisteten in Zukunft aufbauen.

Das nächste Spiel bestreiten die Thunder Ladies bereits am 21. Mai im Zuge der FLS (Flag Liga Start). Unterstützt von der Jugend werden sie bei der Fanny Bowl in Wiener Neustadt starten.