Das erste Spiel in dieser Saison führte die Amstetten Schnitz’l Land Thunder fast bis an den Arlberg nach Landeck in Tirol. Dort warteten die Swarco Raider JV, die den Amstetten Thunder bereits aus dem Vorjahr wohlbekannt waren. Sowie im Vorjahr sollte das Spiel kein Leichtes werden. Dennoch gingen die Amstetten Thunder nach Anfangsschwierigkeiten schließlich mit 21:35 als Sieger vom Platz.
Facecheck - we are ready

Die Swarco Raiders JV starteten mit einem Touchdown (PAT good) ins Spiel. Trotz guten Runs von Oliver Kammerhofer gelang es den Amstetten Thunder nicht bis in die Endzone vorzudringen. Mit einem Fieldgoal von Oliver Kammerhofer wurden schließlich die ersten Punkte gemacht – neuer Spielstand 7:3. Das Spiel der Amstetten Thunder starte etwas holprig, aber sie kamen langsam hinein. Im zweiten Viertel sollte sich das bekannte Szenario noch einmal wiederholen. Nach einem Touchdown der Swarco Raiders JV (PAT good) erzielte Oliver Kammerhofer ein weiteres Fieldgoal was zum Halbzeitstand von 14:6 führte.
Amstetten Thunder

Deutlich stärker kamen die Amstetten Thunder in die zweite Halbzeit. Ein Touchdown von Christian Klemenz (PAT good) gefährdete die Führung der Swarco Raiders JV mit einem Spielstand von 14:13. Doch diese wollten sich die Führung nicht nehmen lassen und bauten diese mit einem weiteren Touchdown (PAT good) zum 21:13 aus. Der Kampfgeist der Amstetten Thunder war geweckt und sie konnten nun ihre Leistung abrufen. Quarterback Lukas Kerschbaummayr lief selbst und legte schließlich mit einem weiteren Touchdown zum 21:13 nach. Die Amstetten Thunder riskierten eine Two Point Conversion um den Ausgleich zu erzielen. Fabian Hagler brachte den Ball in die Endzone und es stand 21:21. Dieser Ausgleich war nicht nur mental für die Amstetten Thunder wichtig. Zwei weitere Touchdowns von Christian Klemenz (PAT good) schafften ein solides Sicherheitspolster und brachten den Erfolg mit einem Endstand von 21:35.
Freude nach dem Spiel

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die Amstetten Thunder schließlich gut ins Spiel und bringen einen Sieg mit nach Hause. Nun bleiben drei Wochen Zeit um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Die Amstetten Schnitz’l Land Thunder empfangen am 15. April um 15 Uhr zu Hause im Umdasch Stadion den Aufsteiger, die Styrian Bears. Für köstliche Thunder Burger und weitere Leckereien sowie Getränke wird bestens gesorgt sein. Sei dabei wenn es wieder heißt ROLL THUNDER!

Amstetten Thunder wins against Swarco Raiders JV