FishbowlBei der Fishbowl am 31. Juli in Linz reisten die Amstetten Thunder mit einem Jugend Team und dem Ladies Team an. Dabei spielte die Jugend unter dem Decknamen der Thunder Ladies die ersten beiden Spiele und die Ladies bestritten schließlich das Platzierungsspiel.

“Die Leistung der Jugend war top. Was noch fehlt ist die Eingespieltheit und das hundertprozentige Vertrauen untereinander, dass jeder seinen Job macht. Wir werden aber weiter daran arbeiten und für die nächsten Spiele noch etwas drauflegen. Für die ersten beiden Spiele als Unit war es eine hervorragende Leistung! Noch dazu, da wir 3 Rookies am Feld hatten, die sich wacker geschlagen haben und eine Topleistung präsentiert haben”, zeigt sich der frischgebackene Jugend Defense Coach Dieter Fleck mit der Leistung der Jungs zufrieden.

Das erste Spiel fand gegen das Heimteam, die Stealsharks, statt. Die Amstetten Thunder Offense konnte den Ball vorwärts bewegen. Schaffte es jedoch mehrmals nicht an der straken Defense vorbei bis in die Endzone vorzudringen. Die Amstetten Thunder Defense brachte die gegnerische Offense manchmal ganz schon ins Schwitzen. Mit Ben Hubmann und Ralf Prinz konnten sogar zwei Rookies jeweils eine Interception fangen. Die Steelsharks gewannen das Spiel jedoch letzten Endes mit 38:0.

Nach einer kurzen Pause fand das zweite Spiel gegen die Vienna Flag Bulls statt. Gleich im ersten Drive konnte die Amstetten Thunder Offense einen Touchdown erzielen. Der Extrapunkt wurde allerdings von der starken gegnerischen Defense verhindert. Rookie Thomas Windhager krönte sein erstes Spiel sogar für mit einem Touchdown. Danach wurde es allerdings immer schwerer an der Defense der Vienna Flag Bulls vorbeizukommen. Die Defense der Amstetten Thunder konnte das Gelernte gut umsetzten und so einige Turnovers kreieren. Dazu gehörten auch die Interceptions von Kevin Nefischer und Klemens Langenreither. Dennoch musste sich die Amstetten Thunder Jugend am Ende mit 46:12 geschlagen geben.

“Wir konnten in der Offense den Ball gut vorwärts bewegen. An den Fehlern die wir in der Offense noch machen werden wir arbeiten. So eine Leistung beim zweiten Spieltag der Jugend war gut. Ich bin verdammt stolz auf die Jungs!” zeigt sich Offense Coach Stefan Leherbauer zuversichtlich.

Fishbowl LadiesIm Platzierungsspiel um Platz 9 übernahmen schließlich die Thunder Ladies das Ruder. um sich auf den vierten Spieltag der FLL diesen Sonntag zu Hause im Umdasch Stadion vorzubereiten. Dabei wurden sie von den beiden Jugendspielern Kevin Nefischer und Daniel Hummel tatkräftig unterstützt.

Die Ladies trafen auf die VoestAlpineBienen, die sich zuvor einen spannenden Schlagabtausch mit den Amazing Austrian Amazones lieferten. Die Thunder Ladies begannen mit der Defense und konnten die Bienen schnell stoppen. Im darauffolgenden Offense Drive übernahmen die Ladies gleich die 6:0-Führung durch einen spektakulären Run zum Touchdown von Karoline Moser. Die Defense zeigte sich weiterhin stark und profitierte von einigen Drops der Bienen. Die Offense arbeitete sich wieder zur gegnerischen Endzone vor und holte sich weitere 6 Punkte durch Karoline Moser. Tanja Sladkovsky, die zuvor schon durch einige gute Catches und viele Yards wichtige First Downs erzielte, konnte sich schließlich mit einen Touchdown belohnen. Die Defense zeigte sich das ganze Spiel über solide und konnte die Bienen bis zum Schluss daran hindern in die Endzone zu gelangen. So gewannen die Thunder Ladies mit 18:0 gegen die VoestAlpineBienen.

Mit diesem guten Ergebnis gehen die Ladies also in die nächste Trainingswoche. Am Sonntag, den 7. August treffen sie beim Heimturnier im Umdasch Stadion unter anderem auf die Indians und Constables, die stärksten Teams in der Damen Flag Liga, auf die man sich noch entsprechend vorbereiten muss. Die Thunder Ladies hoffen am Sonntag auf zahlreiche Unterstützung. Der Eintritt ist frei und die Kantine ist mit köstlichen Thunder Burgern und Co voll im Betrieb.