Am 26. August ging es für die Spielgemeinschaft der Amstetten Thunder und der Mostviertel Bastards nach Salzburg zur Flag Liga Start. Mit einem bunt gemischten Team aus U15 und U17 traten die Juniors größtenteils gegen Erwachsenenteams an.

Im ersten Spiel traf die Juniors auf das Gastgeberteam aus Salzburg die Flag Packs. Ein schneller Start überrumpelte die noch recht jungen Gegner und die Amstetten Thunder gingen mit 0:7 in Führung. Das Heimteam erholte sich schnell und stellte noch vor der Halbzeit auf 13:7. Die Juniors kämpften beherzt um jedes Yard und erreichten in der zweiten Halbzeit ein weiteres Mal die Endzone. Mit dem Endstand von 26:14 waren sowohl Coaches als auch Spieler durchaus zufrieden.

Juniors FLS

Die beiden nächsten Gegner wurden in der Verschnaufpause beobachtet. Schnell kamen die Juniors zu dem Entschluss, dass sie als klarer Underdog in die Spiele gehen würden. Mit entsprechendem Respekt vor der schnellen und kraftvollen Spielweise ging es in die nächste Partie gegen die Vienna Flag Bulls. Vor allem die Defense fand in der ersten Halbzeit kaum ein Mittel gegen den starken Gegner. Die Flag Bulls nutzen jede Lücke gnadenlos. In der Offense gelangen einige gute Aktionen und auch First Downs. Spätestens in der gegnerischen Hälfte ware dann Schluss. Den Coaches gelang es ihre Spieler in der Halbzeitpause zu motivieren und es lief von nun an deutlich runder. Sowohl Offense als auch Defense setzten gute Aktionen und überraschten die Gegner das ein oder andere Mal. Auch der heiß ersehnte Touchdown gelang und die Juniors gingen mit einem Endstand von 6:41 vom Platz.

Flag Liga Start in Salzburg

Im letzten Spiel des Tages gegen die Graz Beavers starteten die Juniors von Anfang an stark in die Partie. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Gegner, gelang der Offense einige schöne Pässe und die Defense konnte die Gegner einige Male stoppen. Mit 12:27 war die Juniors schlussendlich deutlich unterlegen. Zwei Touchdowns und einige Stopps der gegnerischen Angriffe waren für die Juniors und die Coaches dennoch ein sehr positiver Abschluss.

Die Juniors freuten sich in jedem Spiel des Tages zumindest einen Touchdown erzielt zu haben. Ein Blick auf die Tabelle sorgte dann für Jubelstimmung. Aufgrund des besseren Punktverhältnisses reihten sich die Amstetten Thunder Juniors auf dem vorletzten Platz ein.

„Die Jungs haben heute gezeigt was in Ihnen steckt und sowohl am Feld als auch beim Zusehen eine Menge gelernt. Sie durften zu einem großen Teil das Playcalling und die Aufstellung selbst übernehmen und hatten dabei noch eine Menge Spaß“, resümierte Coach René Holzer. „Auch den anderen Teams kann man zu tollen Leistungen gratulieren und ich möchte mich auch für die faire Spielweise bedanken. Nachdem kurzfristig leider zwei U17 Spieler absagen mussten, haben wir beschlossen sicherheitshalber auch mich als Spieler zu melden. Aber  alle Spiele sind trotz der körperlichen Unterschiede so fair geführt worden, dass mein Einsatz nicht nötig war und ich den tollen Auftritt der Juniors von der Sideline beobachten konnte. So bekam jeder der mitgereisten Spieler einiges an Spielzeit und kann mit Stolz auf einen perfekten Footballtag zurückblicken, an dem doch die ein oder anderen Erwachsenen überrascht wurden.“