Christophs Schwester spielt seit dem Sommer bei den Thunder Ladies. Ihr Freund #15 Fabian Hagler hat bereits seine erste Saison absolviert. So war es schließlich nur mehr eine Frage der Zeit bis auch Christoph Sladkovsky American Football ausprobiert und ein Teil der Amstetten Thunder wird.

Christoph Sladkovsky mit Fabian Hagler zur Endzone Name: Christoph Sladkovsky (#14)

Position: Receiver

Welche Sportarten hast du vor American Football ausgeübt?
Ja, ich habe davor mehrere Sportarten ausgeübt: Fußball, Volleyball, Beachvolleyball, Badminton und Squash (die letzten 3 noch aktiv)

Wieso hast du dich nun für American Football und den Einsteigerkurs entschieden?
Als ich American Football das erste Mal im Fernsehen gesehen hatte, hat mich dieser Sport gleich fasziniert. Da meine Schwester bei den Thunder Ladies spielt und auch ihr Freund bei den Amstetten Thunder ist, wollte ich es auch ausprobieren und habe mich für den Einsteigerkurs angemeldet.

Was hat dir am Einsteigerkurs am meisten Spaß gemacht?
Beim Einsteigerkurs hat mir am meisten die Einladung zum ersten Training der Kampfmannschaft nach dem Kurs gefallen. Hier konnte man das soeben erlangte Wissen und die Übungen gleich in die Praxis umsetzen.

#14 Christoph SladkovskyWas gefällt dir an American Football und bei Amstetten Thunder am besten?
Am Besten gefällt mir am American Football, dass der Zusammenhalt und die Unterstützung innerhalb des Teams sehr groß ist. Es gibt keine Einzelkämpfer die sich unbedingt Beweisen müssen und alle anderen Leistungen schlecht reden. Durch das Training und die ersten Spiele bei der Niederösterreichischen Landesmeisterschaft habe ich das Team bereits näher kennenlernen dürfen und das Vertrauen bekommen, dass man sich auf seine Teamkollegen in jeder Situation verlassen kann und Unterstützung findet. Ich denke dadurch zeichnet sich American Football und im speziellen die Amstetten Thunder aus.