Auch am vergangenen Wochenende waren die Thunder Ladies wieder im Einsatz. Der fünfte Spieltag der FLL führte die Ladies ins Happyland in Klosterneuburg, wo mit Constables, Indians und Vikings keine leichten Gegner auf sie warteten.

Das erste Spiel fand gegen die Constables Ladies statt, gegen die man sich beim letzten Aufeinandertreffen in einer spannenden Partie nur knapp mit 25:31 geschlagen geben musste. Die Cons legten mit zwei guten Drives vor und übernahmen die Führung mit 14:0. Die Thunder Ladies Offense legte im nächsten Drive nach und erzielte mit Barbara Schwaiger den ersten Touchdown des Tages. Eva Kirchhofer fing den Extrapunkt zum 14:7. Nach zwei weiteren Touchdowns der Cons, konnten auch die Thunder Ladies durch Tanja Sladkovsky erneut punkten. Neuer Spielstand 26:13. Sowohl die Offense als auch die Defense der Ladies tat sich gegen die stark spielenden Gegner schwer und trotz solider Verteidigungsleistung erzielten die Cons drei weitere Touchdowns. Die Ladies gaben nicht auf und gelangten durch Eva Kirchhofer noch einmal in die gegnerische Endzone. Am Ende gewinnen die Constables Ladies jedoch deutlich mit 45:19.

Beim nächsten Spiel trafen die Thunder Ladies auf die Indians aus Klosterneuburg, dem derzeitigen Tabellenführer. Entsprechend stark begannen die Indians mit vier Touchdowns in Folge, gegen die man nur wenig ausrichten konnte. Nach 3 punktelosen Drives erzielten die Ladies den ersten Score. Eva Kirchhofer fing einen tiefen Pass und lief zum verdienten Touchdown und zum 25:6. Ebenfalls erwähnenswert ist der Quarterback-Sack von Sarah Mörxbauer, ihrem ersten in dieser Saison. Die Indians nutzten jedoch weiterhin jeden Fehler der Ladies aus und erhöhten die Führung auf 45:6. Die Offense der Ladies tat sich schwer und musste sich jedes Yard hart erarbeiten. Ein schöner Pass auf Tanja Sladkovsky brachte die nächsten Punkte und die Ladies stellten auf 45:12. Kurz vor Spielende legten die Indians mit einem weiteren Touchdown nach und beendeten die Partie mit 51:12. Wie im Vorhinein zu erwarten, waren die Indians schwer zu bezwingen. Schlechte Tackles, fallengelassene Bälle und mentale Fehler auf beiden Seiten des Balles schenkten dem Gegner jedoch unnötige Punkte. Allerdings konnte man gegen die Indians zwei Touchdowns erzielen, was im Vorjahr noch undenkbar war und auch in der heurigen Saison nicht jedem Team gelungen ist.

Das dritte Spiel des Tages fand gegen die Vikings Ladies statt, die letzte Woche mit 26:6 gewinnen konnten. Anfangs hatten Offense und Defense der Ladies die gleichen Probleme wie bei den vorherigen Spielen. Die Vikings erzielten schnell drei Touchdows, wohingegen die Ladies erst im vierten Drive mit Barbara Schwaiger in die gegnerische Endzone gelangen und auf 6:20 stellen konnten. Die Vikings legten jedoch mit zwei weiteren Touchdowns nach. Ein kurzer Pass auf Tanja Sladkovsky und ein schöner Run durch die gegnerische Defense brachten die nächsten Punkte für die Thunder Ladies. Der neue Punktestand 12:34. Auch die Defense der Ladies fand zur gewohnten Stärke zurück und verteidigte mit Lena Mayrhofer die eigene Spielhälfte verbissen. Die gute Defenseleistung führte schlussendlich zur verdienten Interception durch Julia Armstorfer. Leider konnte die Ladies Offense die Chance nicht nutzen und erzielte keine weiteren Punkte mehr. Die Ladies Defense präsentierte sich weiterhin stark und die letzten beiden Touchdowns mussten sich die Vikings hart erarbeiten. Mit 12:47 geht der Sieg jedoch eindeutig an die Vikings Ladies.

Mit Constables, Indians und Vikings hatte man keine leichte Aufgabe, allerdings wäre für die Ladies mehr möglich gewesen. Jetzt gilt es die Teamleistung weiter zu verbessern, so muss die Defense an ihrer Konstanz und die Offense an ihrer Konsequenz arbeiten, d.h. das man auch das 4th Down verteidigen und einen guten Drive mit Punkten abschließen muss.

Jetzt bereiten sich die Thunder Ladies für ihren nächsten Spieltag vor, der am 5. August im Umdasch Stadion in Amstetten stattfinden wird. Noch sind die Playoffs erreichbar, dafür müssen die Ladies zwei der nächsten drei Spiele gewinnen. Beim Heimturnier freuen sich die Donnermädchen über zahlreiche Unterstützung. Der Eintritt ist frei und neben sportlicher Unterhaltung wird auch Kulinarisches geboten, wie die beliebten Thunder Burger.