MVP Armin CenaEin Sieg fehlte den Amstetten Schnitz’l Land Thunder noch, um nach dem Einzug ins Playoff auch noch das Heimreich zu fixieren. Mit dem 60:6 Sieg gegen die Schwaz Hammers ist dies gelungen und die Fans der Amstetten Thunder dürfen sich auf ein weiteres Heimspiel in dieser Saison freuen.

Die Thunder starteten mit der Offense und bereits der erste Drive wurde mit einem Touchdown von Stefan Kerschbaummayr beendet. Die Hammers konnten kaum Raumgewinn erzielen und waren schnell zum Punten gezwungen. Die Hammers Defense verteidigte gut und so waren die Amstetten Thunder schon bald bei ihrem vierten Versuch angelangt. Der Weg zur Endzone war noch weit, dennoch entschieden sie sich den Versuch auszuspielen. Souverän brachte Stefan Kerschbaummayr nach einem Pass den Ball in die Redzone. Ein QB-Sneak von Lukas Kerschbaummayr führte zum neuen Spielstand von 14:0. Die Teams schenkten sich nichts und es wurde hart, aber fair gekämpft. Schließlich gelang es den Hammers anzuschreiben. Der PAT konnte geblockt werden und der neue Spielstand war somit 14:6. Mit einem Touchdown von Christian Klemenz ging das erste Viertel schließlich mit einem Spielstand von 21:6 zu Ende. Mit Unkonzentriertheiten und vielen Flags machten sich die Amstetten Thunder das Spiel unnötig schwer. Den Schwaz Hammers merkte man die Erschöpfung, aufgrund der stark dezimiert angereisten Mannschaft bereits an, mussten doch viele der Spieler bei brütender Hitze doppelt spielen. Ein Touchdown von Oliver Kammerhofer sowie ein weiterer von Lukas Kerschbaummayr führte zum Halbzeitstand von 35:6.

Die Gemüter waren erhitzt und bedurften einer kräftigen Abkühlung. Ein vorbeiziehendes Gewitter führte zu einer knapp 30 minütigen Halbzeitpause. Den Fans wurde die Pause mit Bier um 1€ und gratis Brötchen sowie lockerer Musik von DJane Isabella Nittner verkürzt. Die Mercy Rule war in greifbare Nähe und nach einem Touchdown von Christian Klemenz lief die Spieluhr ab einem Spielstand von 41:6 durch. Während die Thunder O-Line das ganze Spiel über mit hervorragenden Leistungen glänzte, gelang es nun auch der Defense aufzuzeigen und sie fand zu ihrer gewohnten Stärke zurück. So nahm Andreas Friesenecker den Ball beim Punt der Hammers auf und brachte ihn direkt in die Redzone. Christian Klemenz musste diesen nun lediglich mit einem Lauf durch die Mitte in die Endzone bringen. Friesenecker hatte noch nicht genug und fing den Ball des Hammers Quarterbacks. Ein weiteres Mal war es Lukas Kerschbaummayr mit dem Touchdown. Das Spiel wurde mit einer Interception von Armin Cena und einem anschließenden langen Lauf in die Endzone mit einem Spielstand von 60:6 beendet.

Den eingeladenen Sponsoren, Freunden und Partnern konnte ein klarer Sieg der Amstetten Thunder geboten werden. CHIPupdate Tuning war nicht nur bei der Tombola mit einem Gutschein für eine Leistungsmessung sondern auch mit einem Motorrad an der Sideline vertreten. Opel Öllinger zeigt mit einem Cabrio live vor welches Gefährt man beispielsweise mit dem Gutschein für ein Wochenende Fahrspaß ausborgen kann. Für wen Auto und Motorrad noch in weiter Ferne sind, gab es einen Gutschein für eine Mopedausbildung bei startup®-fahrschule henke zu gewinnen. Die Amstetten Thunder bedanken sich für die großartige Unterstützung der Fans im Grunddurchgang und freuen sich bereits jetzt auf ein spannendes Playoff, bei dem ein weiteres Mal jede Hilfe gefragt ist!

Die Amstetten Thunder konnten sich am 13.6.2015 beim letzten Heimspiel im Grunddurchgang im 60:6 klar gegen die Schwaz…

Posted by Amstetten Thunder on Sonntag, 14. Juni 2015

Fotos von Lascki auf meinbezirk.