Am letzten Wochenende trafen sich Österreichs Damen Flag Football Teams zum letzten Spieltag in der regulären FLL Saison im Umdasch Stadion in Amstetten. Das Wetter war heiß und genauso heiß war der Kampf um die letzten Plätze im Playoff. Auch für unsere Thunder Ladies war noch alles möglich. Um den Finaltag in Wien zu erreichen, mussten sie zwei der drei Spiele gewinnen. Gegen Indians, Tigers und Giants keine leichte Aufgabe.

Quarterback Daniela Schelch

Gleich das erste Spiel des Tages bestritten die Thunder Ladies gegen die Indians. Gegen den Tabellenführer aus Klosterneuburg musste man sich beim letzten Aufeinandertreffen noch deutlich geschlagen geben. Entsprechend motiviert gingen unsere Ladies aufs Feld und legten gleich im ersten Drive mit einem Touchdown durch Barbara Schwaiger zum 6:0 vor. Im ersten Play der Indians ließen sich die Ladies überrumpeln. Die Indians gelangten in die Endzone und übernahmen mit dem Extrapunkt die Führung zum 6:7. Im nächsten Drive arbeiteten sich die Thunder Ladies wieder über das Feld in die gegnerische Spielhälfte vor. Eva Kirchhofer fing den Ball in der Endzone und sicherte den Ladies die Führung zum 12:7. Die Thunder Defense hielt sich gut, jedoch gelangten die Indians kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch einmal in die Endzone der Ladies und stellten auf 12:14. Nach dem Seitenwechsel legten die Indians gleich mit einem Touchdown los. Die Thunder Ladies spielten sich ebenfalls bis zur gegnerischen Endzone vor, konnten den Drive jedoch nicht mit Punkten abschließen. Die Defense der Ladies hatte, trotz zwei starker Sacks durch Lena Mayrhofer, Schwierigkeiten die Offense der Indians zu halten. So erzielten die Indians noch drei weitere Touchdowns. Leider gelangen auch der Ladies Offense keine weiteren Punkte mehr, um den Rückstand aufzuholen. So mussten sich die Thunder Ladies am Ende mit 12:41 geschlagen geben.

Barbara Schwaiger FLL

Gleich im Anschluss fand das Spiel gegen die Domzale Tigers statt. Beim letzten Mal mussten sich die Thunder Ladies in einer spannenden Partie nur knapp geschlagen geben. Ebenso spannend sollte sich auch diese Begegnung entwickeln, da beide Teams auf Augenhöhe konkurrierten und eine konstant gute Leistung abrufen konnten. Zu Beginn ließen sich die Thunder Ladies zweimal mit einem tiefen Pass schlagen, wodurch die Tigers die Führung zum 14:0 übernehmen konnten. Nach zwei Interceptions konnte die Ladies Offense erst im dritten Drive die ersten Punkte durch Eva Kirchhofer erzielen. Die Ladies Defense verteidigte stark und hielt die Gegner aus der Endzone. So bekam die Thunder Offense den Ball zurück und schaffte einen weiteren Touchdown durch Eva Kirchhofer. Der Extrapunkt wurde verteidigt und die Tigers hielten die Führung nur knapp mit 14:12. Nachdem die Offense beider Teams gestoppt werden konnte, nutzten die Tigers ihre Chance und erhöhten noch einmal auf 21:12. Die Thunder Ladies setzten sofort nach und erzielten durch Karoline Moser den nächsten Touchdown. Den Extrapunkt verwandelte Barbara Schwaiger und so lautete der neue Spielstand 21:19. Auf der Uhr waren nur noch wenige Minuten und die Thunder Ladies brauchten einen weiteren Touchdown. Die Defense der Ladies verteidigte stark und ermöglichte der Offense einen weiteren Angriff. Die Ladies arbeiteten sich wieder bis in die gegnerische Spielhälfte vor, doch die Tigers konnten ihre Endzone verteidigen und den Ball intercepten. Abermals musste die Defense der Thunder Ladies halten und kurz vor Spielende erhielt die Offense den Ball zurück. Die Thunder Ladies holten sich das First Down und standen kurz vor der gegnerischen Endzone, die die Tigers jedoch verbissen verteidigten. Der vierte und entscheidende Versuch konnte abgewehrt werden und die Tigers knieten das Spiel ab. Beide Teams lieferten sich ein gutes Spiel, trotzdem mussten sich die Thunder Ladies wie beim letzten Mal knapp mit 21:19 geschlagen geben.

Thudner Ladies Offense

Das letzte Spiel des Tages fand gegen die Giants Ladies aus Graz statt. Bereits beim ersten Spieltag im April trafen die beiden Teams aufeinander. Damals konnten die Thunder Ladies die Partie für sich entscheiden und ihr erstes Spiel der Saison gewinnen. Auch diesmal starteten die Ladies gut ins Spiel und legten mit einem Touchdown durch Barbara Schwaiger zum 6:0 los. Die Defense der Ladies spielte sich gut ein, jedoch konnten sich auch die Giants bis zum Touchdown vorarbeiten und übernahmen die Führung zum 6:7. Nachdem die Giants die Thunder Offense stoppen konnten, erzielten sie einen weiteren Touchdown und erhöhten auf 6:13. Im nächsten Drive gelangten die Thunder Ladies wieder mit Barbara Schwaiger in die gegnerische Endzone. Den Extrapunkt holte sich Karoline Moser und die Ladies erzielten den Ausgleich zum 13:13. Durch ihre bereits fünfte Interception in dieser Saison, konnte Lydia Widhalm die Offense der Giants stoppen, wodurch die Ladies den Ball zurück erhielten und den nächsten Touchdown durch Eva Kirchhofer erzielen konnten. Den Extrapunkt verwandelte abermals Karoline Moser und somit lautete der neue Spielstand 20:13. Die Ladies Defense zeigte sich weiterhin in guter Form und Lena Mayrhofer holte sich ihren dritten Sack. Trotzdem schafften die Giants den Anschlusstouchdown und verkürzten auf 20:19. Die entscheidenden Punkte holten jedoch die Thunder Ladies, die mit Barbara Schwaiger noch einmal in die gegnerische Endzone gelangten. Den Extrapunkt fing Karoline Moser und stellte dadurch auf 27:19. Die Giants machten es kurz vor Spielende noch einmal spannend. Die Ladies Defense konnte jedoch im entscheidenden Moment halten. Dadurch erhielten die Ladies den Ball zurück und ließen die Uhr auslaufen. Somit gewinnen die Thunder Ladies verdient im letzten Spiel der Saison gegen die Giants Ladies aus Graz.

Thunder Ladies Defense

Trotz der großartigen Leistung am letzten Spieltag im Grunddurchgang der FLL, reichte es nicht für die Teilnahme in den Playoffs, da nur eines der drei Spiele gewonnen werden konnte. Trotzdem blicken die Thunder Ladies auf eine durchwegs positive Saison zurück. Nach dem guten Start in die FLL Saison im Frühjahr konnte sich die gesamte Teamleistung von Spieltag zu Spieltag weiter steigern. So mussten sich die Ladies in einigen Spielen mit nur einem Score Unterschied geschlagen geben.

„Am Ende fehlt uns oft das Quäntchen mehr Effizienz, um als Sieger vom Feld zu gehen. Wir wissen allerdings woran es liegt und werden uns über die Wintermonate entsprechend auf die nächste Saison vorbereiten.“, sagt Quarterback Daniela Schelch über das zweite Jahr der Thunder Ladies in der FLL, „Am meisten freue ich mich aber, dass wir uns als gesamtes Team weiterentwickeln und verbessern konnten. Auch unsere Rookies haben sich sehr gut integriert und wir hoffen natürlich auf weiteren Zuwachs. Über den Sommer haben sich bereits neue vielversprechenden Ladies gemeldet, mit denen wir trainieren werden. Aber je mehr Damen wir für den Sport gewinnen können, umso besser.“

Wenn also auch du unsere Thunder Ladies als Spielerin oder Coach unterstützen möchtest, dann melde dich unter marketing@amstetten-thunder.at oder ruf an 0664 / 40 87 540. Wir freuen uns auf dich!