In den ersten Minuten deutete nichts darauf hin, dass am Ende der Begegnung Amstetten Schnitz’l Land Thunder gegen Swarco Raiders JV ein Thunder-Sieg mit 20 Punkten Unterschied auf dem Scoreboard stehen sollte. Denn die Amstetten Thunder fanden nur sehr schwer ins Spiel und trotz Bemühungen gelangen in der ersten Halbzeit viel nicht nach Wunsch. Aber durch eine gewohnt fokussierte Einstellung erkämpfte sich die Mannschaft gegen Ende des Spiels noch den sicheren Sieg.Oliver Kammerhofer

Nach ersten zarten offensiven Versuchen der Thunder musste durch eine Interception von Niklas Eckerstorfer ein erster kleiner Rückschlag hingenommen werden. Dieser konnte aber rasch durch einen, von Matthias Wallner erzwungenen, Fumble wieder wettgemacht werden und die Offense arbeitete sich erneut übers Feld. Ein kurzer Pass auf Markus Brandstetter brachte die ersten Punkte für die Thunder zum 7:0 (PAT good, Oliver Kammerhofer). Die Raiders JV antworteten sehr rasch und konnten kurz darauf durch einen Run von Armin Weiß ausgleichen (PAT good, Niklas Eckerstorfer). Ein tiefer Pass auf Stefan Kerschbaummayr brachte die Thunder vor der Halbzeit nochmals in Punktedistanz. Der 42-Yard Fieldgoalversuch ging aber leider knapp vorbei und somit ging es mit 7:7 in die Pause.

 

Die Amstetten Thunder kamen aus der Pause mit dem Wissen, dass sie sich nun wieder mehr auf ihre Tugenden besinnen müssen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Lukas Kerschbaummayr ging oft selbst für viele Yards und erzielte so auch den nächsten Touchdown zum 14:7 (PAT good, Oliver Kammerhofer). Die Raiders JV antworteten allerdings wieder schnell und durch einen Pass auf Nicholas Tagwerker kamen sie zum nächsten Touchdown. Der PAT wurde von Matthias Wallner geblockt und somit war der neue Spielstand 14:13. Die Thunder Offense legte aber gleich nach und Lukas Kerschbaummayr erlief den nächsten Touchdown zum 21:13 (PAT good, Oliver Kammerhofer). Die Thunder Defense machte den Gästen ihr Spiel auch zusehends schwerer und so konnte nach einem QB-Sack von Alexander Aigner kurz darauf Christoph Schagerl einen langen Ball zur Interception abfangen. Die Offense schloss da gleich an und nach guten Spielzügen machte Julian Paul den nächsten Touchdown zum 27:13. Der PAT ging an die Stange.

Lukas Kerschbaummayr

Mancher dachte nun wohl schon an den Sieg, aber die Raiders JV gaben so schnell nicht auf und erzielten nach einer Unachtsamkeit der Defense postwendend den Anschluss-Touchdown zum 27:20 durch Nicholas Tagwerker (PAT good, Niklas Eckerstorfer).

Die Thunder Offense ließ dann aber keine Zweifel mehr aufkommen und war entschlossen das Spiel nun für sich zu entscheiden. In den Schlussminuten erzielen Lukas Kerschbaummayr (PAT good) und Oliver Kammerhofer (PAT not good) die letzten beiden Touchdowns des Spiels und so konnte ein 40:20 Sieg gefeiert werden.

Mode von megaSTYLE

Mit megaSTYLE wurde vor allem den weiblichen Fans abseits des American Football Spiels ein Unterhaltungsprogramm geboten. Mode von megaSTYLE, handgemachte Unikat Handtaschen von LA-handmadebags, Colose Naturkosmetik von Margit Pellech, Pro Mas Massage und Sonnenstudio megaSun waren mit dabei.

In drei Wochen kommt es auf der Schmelz zum Rückspiel gegen die Vienna Knights. Nach dem äußerst knappen 25:24 Heimsieg der Thunder im Mai brennen natürlich beide Teams schon auf diese Begegnung. Die Amstetten Schnitz’l Land Thunder hoffen in diesem wichtigem Spiel auf zahlreiche Unterstützung der Fans am 1. Juli um 18 Uhr in Wien.