Thunder Ladies am 2. FLL SpieltagAm Sonntag, den 12. Juni, fand der zweite Spieltag für die Thunder Ladies in der FLL (Flag Liga Ladies) im Heimstadion der Vienna Vikings auf der Ravelin statt. Aufgrund einiger Verletzungsausfälle reisten die Ladies nur zu Fünft, aber mit großem Einsatzwillen und jeder Menge Motivation nach Wien.

Das erste Spiel des Tages fand gegen die Vipers/Rangers aus Mödling statt. Die Begegnung blieb bis zum Ende spannend. Den ersten Drive konnten die Thunder Ladies gleich mit einem Touchdown durch Karoline Moser beenden. Die Vipers schafften jedoch wenig später den Ausgleich und übernahmen nach einem weiteren Touchdown die Führung mit 6:12. Die starke Defenseleistung der Thunder Ladies führte schlussendlich zu einer Interception durch Eva Kirchhofer und im darauffolgenden Drive zu einem weiteren Touchdown durch Karoline Moser. Wenige Minuten vor Spielende stand es also unentschieden und die Vipers hatten das Ballrecht. Die Verteidigung zeigte sich stark, konnte aber im entscheidenden Moment nicht halten, wodurch die Vipers in die Endzone gelangten und das Spiel schließlich mit 12:19 für sich entscheiden konnten.

Gleich im Anschluss trafen die Thunder Ladies erstmals auf die Indians aus Klosterneuburg. Die Indians gelten als einer der Favoriten auf den Titel und sind mit einem Kader aus Nationalteamspielerinnen ein sehr starke Gegner. Davon ließen sich die Thunder Ladies natürlich nicht beeindrucken und so gelang durchaus des öfteren ein First Down. Trotzdem reichte es nicht für Punkte und die Ladies mussten sich einem physisch als auch spieltechnisch hervorragenden Gegner mit 46:0 geschlagen geben.

Beim letzten Spiel des Tages trafen die Thunder Ladies bereits das zweite Mal in dieser Saison auf die Vikings Ladies. Beim letzten Aufeinandertreffen in Wr. Neustadt gewannen die Vikings mit 35:6. Entsprechend motiviert gingen die Ladies aufs Feld. Die Defense startete gut ins Spiel, musste jedoch schlussendlich der Doppelbelastung aufgrund von nur fünf Spielerinnen am Feld ihren Tribut zollen. Trotzdem machten die Thunder Ladies den Vikings das Leben schwer. Sarah Mörxbauer konnte starken Druck aufbauen und sich verdient einen Quarterback Sack holen. Die Offense zeigte die beste Leistung des Tages und konnte immer wieder mit langen Pässen in die gegnerische Spielhälfte vordringen. Für die einzigen Punkte in dieser Begegnung sorgte Barbara Schwaiger, die, nach sehr guter Vorarbeit von Eva Kirchhofer, einen langen Pass in der Endzone fangen konnte. So endete das zweite Spiel gegen die Vikings Ladies ähnlich wie das erste mit 34:6.

An diesem Spieltag wäre durchaus ein Sieg gegen die Vipers drinnen gewesen. Jedoch fehlt noch der kleine, entscheidende Schritt, um die Spiele für sich zu entscheiden. Trotzdem konnten die Ladies, die sich quasi ein Beispiel an den Stonehenge Zauberern genommen haben und nur zu fünft zum Spieltag angereist sind, wieder viel Erfahrung und Spielpraxis sammeln.

Kommenden Samstag treten die Thunder Ladies gleich bei zwei Turniertagen an. Die Ladies an ihrem dritten Spieltag bei der FFL in Wr. Neustadt und die Thunder Jugend im Rahmen der FLS bei der SalzBowl in Salzburg.