IMG_8264Nach dem Fehlstart voriges Wochenende hat es sich nun auch bis zum letzten Thunder herumgesprochen, dass die Saison bereits begonnen hat. Topmotiviert starteten die Amstetten Thunder am 5.4. in das Heimspiel gegen den klaren Ligafavoriten AFC Rangers Mödling.

Die Coaches haben ganze Arbeit geleistet und neben einer spielerisch wesentlich stärkeren vor allem auch eine mental bessere Mannschaft präsentiert. So hatten die Thunder Fans gut zehn Minuten nach dem Kick Off bereits das erste Mal Grund zum Jubeln. Touchdown nach einem schönen Runplay der Nummer 29 Christian Klemenz. Der anschließende PAT wurde allerdings geblockt. Nach einem weiteren Touchdown durch die Nummer 29, legt schließlich auch der Quarterbacker selbst noch einen drauf. Nach zwei verwandelten PATs waren die Thunder somit plötzlich mit 20:0 in Führung. Die Rangers überrumpelt, dachten noch lange nicht ans Aufgeben und versuchten das zweite Viertel noch bestmöglich zu nutzen. Trotz starker Defenseleistung der Amstetten Thunder gingen die Rangers mit drei Touchdowns inklusive PAT im zweiten Viertel schließlich mit der knappen Führung von 20:21 in die Kabinen.

IMG_8361Etwas verwirrt kommen die Thunder aus der Kabine zurück. Mit vielen unnötigen Penalties schenken sie den Rangers wichtige Yards. Die Defense hält weiterhin stark dagegen. Dieter Fleck, Ulrich Kaltenbrunner, Angel Popanton, aber auch der Rookie Mukiisa Kato präsentieren sich von ihrer besten Seite, um hier stellvertretend nur einige zu nennen. Direkt an der Goalline gelingt es den Rangers so erst beim vierten Versuch den Ball in die Endzone zu befördern und mit 20:28 in Führung zu gehen. Nach der Two Minute Warning wird es nun eng für die Thunder. Immer für einen Touchdown gut und bereits zweimal gezeigt, die Nummer 29 Christian Klemenz. Natürlich lässt er die Amstetten Thunder auch in dieser schwierigen Situation nicht im Stich und bringt den Ball nach einem weiteren Run sicher in die Endzone. 26:28. Den Thunder bleibt nichts anderes übrig als die Two Point Conversion zu versuchen.  Nach einem Fumble, der wieder recovered wird, ist die Two Point Conversion leider nicht gut.

Die Thunder müssen sich knapp mit einem 26:28 geschlagen geben. Ein Spiel in dem man wieder einmal sieht, wie wichtig es ist neben dem Touchdown auch den PAT zu verwandeln, kann er doch am Ende über Sieg oder Niederlage entscheiden. Trotz Niederlage sind die Amstetten Thunder nun endlich in der Saison 2014 angekommen und lassen auf einen spannenden weiteren Verlauf hoffen.

Nach dem Spiel wurde bei köstlichen Thunder Burgern, Bier und Limo die Tombola der Jugend ausgelost. Neben dem Mopedführschein der startup®fahrschule-henke, den Urbanears des Raiffeisen Club Mostviertel und weiteren Preisen gab es auch zwei Tickets für den Finaltag der Eat the Ball Football EM 2014 zu gewinnen. Alle, die diesesmal leider kein Glück hatten, haben beim nächsten Heimspiel am 26. April gegen die Warlords nochmal die Chance unter anderem zwei Tickets für die Eat the Ball Football EM 2014 zu gewinnen.

Fotos zum Spiel gibt’s auf unserer Facebook-Seite und auf der Seite von FMP.