Styrian Bears vs. Amstetten ThunderDie Amstetten Thunder haben Teamgeist und Stärke bewiesen. Besonders die gesamte Offense Line hatte das gesamte Spiel hindurch eine extrem gute und solide Leistung erbracht. Auch die beiden Receiver Isaac Rivadeneira und Fabian Hagler fielen mit ihren tollen Leistungen auf.

Die Styrian Bears starteten mit der Offense. Nach einigen Startschwierigkeiten seitens der Amstettner Defense fanden sie ins Spiel und zwangen die Bears zu einem Fiel Goal. Nach einem erfolgreichen Treffer stand es 3:0 für die Bears. Das ließ sich die Thunder Offense nicht gefallen und sie starteten mit einem Lauf von Christan Klemenz super durch. Ein paar First Downs später lief dieser schließlich den ersten Touchdown der Amstetten Thunder. Auch der Extrapunkt wurde durch Lukas Kurzmann geholt und so stand es 3:7 für die Amstetten Thunder. Kurz vor Ende des ersten Quarters versuchten die Bears noch zu scoren. Allerdings kamen sie nicht an der Thunder Defense vorbei. Im zweiten Quarter erzielten die Bears schließlich einen Touchdown und auch den zugehörigen Extrapunkt. So übernahmen die Styrian Bears kurzzeitig die Führung. Natürlich ließ das Amstetten nicht auf sich sitzen und legte einen soliden Drive hin, der mit einem Touchdown von Lukas Kerschbaummayr belohnt wurde. So führten die Amstetten Thunder zur Halbzeit mit 10:14.

Im dritten Quarter startete die Thunder Offense und erzielte erneut durch Lukas Kerschbaummayr einen Touchdown sowie den PAT durch Lukas Kurzmann. Die Bears gaben nicht auf und kämpften tapfer weiter. Trotzdem schafften sie es an der Thunder Defense nicht vorbei. Nach dem die Offense der Thunder wieder aufs Feld durfte, folgte ein Pass auf Fabian Hagler. Dabei überwand er rund 50 Yards. Beim folgenden Spielzug lief Christian Klemenz erneut einen Touchdown. Auch den Extra Punkt meisterten die Amstettner mit Bravour. Durch eine Interception von Andreas Friesenecker eroberten die Thunder den Ball zurück. Kurz nach Beginn des vierten Viertels erzielten die Amstetten Thunder ihren letzten Touchdown inkl. Point after Touchdown des heutigen Tages. Die hartnäckigen Styrian Bears kämpften tapfer weiter. Diesmal lohnte es sich, sie erzielten einen Touchdown und das Spiel endet mit 17:35 für die Amstetten Thunder.

Das Playoff konnten die Amstetten Thunder mit dem Ausgang dieser Runde somit fixieren. Bis dahin stehen allerdings noch zwei Spiele im Grunddurchgang an. Dabei werden sich die Amstetten Thunder nicht ausruhen, geht es schließlich noch um die Platzierung in der Conference B. Am 13.6. habt ihr bereits wieder die Gelegenheit die Amstetten Thunder live im Umdasch Stadion zu sehen. Da werden die Schwaz Hammers zu Besuch kommen. Neben einem tollen Spiel warten auf die Fans wieder köstliche Thunder Burger und süße Eat the Balls, sowie natürlich ein weiteres Mal die Tombola mit tollen Preisen.