Vom 2. bis 5. März fuhren die Amstetten Schnitz’l Land Thunder nach Ungarn auf Trainingscamp. Die drei Trainings pro Tag wurden jeweils mit Theorieeinheiten eingeleitet. Die intensiven Tage in Ungarn stellen einen Eckpfeiler in der Vorbereitung für die kommende Saison dar.

Trainingscamp in Ungarn

Head Coach Gerry Woodruff leitete das Camp und wurde von seinem Coaching Staff Jürgen Hürner, Florian Pratscher und Thomas Gattringer unterstützt. Der AFBÖ stellte mit Andreas Pröller und Christian Sandner wieder großartige Unterstützung zur Verfügung. Die beiden gaben ihr wertvolles Expertenwissen an die Spieler und Coaches weiter. Physiotherapeutin Lisa Peham betreute unsere Jungs hervorragend.

Den Abschluss des 4-tägigen Camps stellte ein Scrimmage gegen die Fürstenfeld Raptors dar. Dort konnte das Einstudierte direkt in die Praxis umgesetzt werden. Rookies sowie erfahrene Spieler zeigten eine deutliche Leistungssteigerung und versinnbildlichten wieder einmal die Relevanz des Trainingscamps.

Scrimmage mit Fürstenfeld Raptors

In den kommenden drei Wochen bis zum Saisonstart am 26. März auswärts bei den Swarco Raiders JV müssen nun letzte Feinheiten abgestimmt werden. Mit den Swarco Raiders JV starten die Thunder direkt gegen einen harten Gegner. So musste man voriges Jahr im Auswärtsspiel Kampfgeist, mentale sowie physische Stärke bis in die letzte Sekunde beweisen, um das Spiel letzten Endes mit 18:19 zu gewinnen.

Beim ersten Heimspiel der Saison am 15. April gegen den Aufsteiger Styrian Bears freuen wir uns wieder auf eure lautstarke Unterstützung und natürlich auf leckere Thunder Burger. Seit dabei wenn es wieder heißt ROLL THUNDER!