2015

Division II

  • Der Amerikaner Gerry Woodruff übernimmt die Position des Head Coaches bei den Amstetten Thunder
  • Die Amstetten Thunder spielten eine großartige Saison und erreichten die Iron Bowl. Dort mussten sie sich knapp gegen die Budapest Wolves geschlagen geben.
  • Finaleinzug war gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die  Division I

Finalist Iron Bowl -> Aufstieg Division I

Playoff - Amstetten Thunder vs. Styrian Bears

2014

Division II

  • Mit Campbell A. Stevens wird ein weiterer Kanadier als Head Coach engagiert
  • Gerhard Hochreiter kehrt als Defense Coordinator zu den Amstetten Thunder zurück

2013

Division II

  • Nach mäßigem Saisonstart übernimmt abermals Gavin Lake das Team und führt es bis ins Playoff Halbfinale.
  • Platz 4 in der Regular Season.

Geschichte 2013

2012

Division II

  • Headcoach wird der ehemalige NFL Spieler Tony Simmons und führt das Team ins Playoff Halbfinale.
  • Platz 3 in der Regular Season.

Tony Simmons

2011

Division II

  • Neuer Headcoach aus Kanada: Gavin Lake
  • Amstetten Thunder schließt den Grunddurchgang mit 6 Siegen und 0 Niederlagen ab, unterliegt jedoch im Playoff Halbfinale.
Headcoach Gavin Lake

2010

Division II

  • Amstetten Thunder holt mit dem Challenge Bowl den ersten Titel der Vereinsgeschichte.
  • Platz 5 von 9 in der Regular Season.

Gewinn der Challenge Bowl

2009

Division II

  • Team scheidet im”kleinen” Finale aus, Platz 4 von 10
  • Verbesserungen deutlich erkennbar, aber der Weg bleibt das Ziel…

4. Rang

2008

Division II

  • Andreas Tatarski übernimmt das Team als neuer Coach.
  • QB ist wieder “Jungstar” Alexander Hinterholzer.
  • Junge Mannschaft – viele Rookies.
  • Im Grunddurchgang 5 von 6 Spielen verloren.

Letzter Rang

2008

2007

Division II

  • neuer QB Andreas Sinniszbichler
  • starke Mannschaft
  • Überlegen in Führung im Grunddurchgang
  • Scheitert knapp im Playoff

3. Rang

2007

2006

Division II

  • Neuer Vereinsname: AMSTETTEN THUNDER.

3. Rang

2006

2005

Division II (vormals: III. Bundesliga)

  • Big Andy startet als Trainer der Thunderbolts.

4. Rang

2005

2004

Division I (vormals: II. Bundesliga)

  • Amerikanischer Coach Josh Mc Callen übernimmt das Training.
  • Der große Erfolg bleibt jedoch aus.
2004

2003

II. Bundesliga

  • Nach gutem Start doch leider im Halbfinale gegen die stärkeren Salzburg Bulls unterlegen.
  • Silver-Bowl zum zweiten mal in Amstetten ausgetragen, ein großer Erfolg und Lob von allen Seiten.

Vizemeister II. Bundesliga

2003

2002

II. Bundesliga

  • Wieder als Favorit, sowie in der im Vorjahr, in die Saison gegangen
  • Leider im Halbfinale ausgeschieden.
  • Die Silver- Bowl wurde in Amstetten ausgetragen und war mit ca. 600 Zusehern ein toller Erfolg für den Footballsport in Amstetten.

Vizemeister II. Bundesliga

2002

2001

II. Bundesliga

  • Im Grunddurchgang bereits fürs Finale qualifiziert.
  • Jugend und Junioren leider wegen Spielermangel nicht gespielt.

Vizemeister II. Bundesliga

2001

2000

II. Bundesliga

  • Diesmal nahmen auch Teams aus Italien an dieser Liga teil.
  • Verletzungspech in der Mannschaft.
2000

1999

II. Bundesliga

  • Bestes Team ohne Unterstützung durch amerikanische Spieler.
  • Jugend erreichte Playoff und scheiterte nur an Innsbruck.
  • Junioren litten an Spielermangel und wurden Letzter.

5. Rang

1999

1998

I. Bundesliga

  • Leider kein Erfolg – alle Spiele im Grunddurchgang verloren. (9 : 366)
  • Die Junioren konnten diesmal keinen Spitzenplatz erreichen.
  • Die Jugend wurde Österreichischer Vizemeister.

1997

II. Bundesliga

  • Die Amstetten Thunderbolts konnten aus eigener Kraft die Vorrunde und das Playoff dominieren und ins Finale einziehen. Hier traten sie gegen die Salzburg Bulls an und wurden
  • Vizemeister der II. Bundesliga.
  • Die Junioren wurden in der Spielgemeinschaft mit den Salzburg Bulls wieder österreichischer Meister und die Jugend diesmal ohne Spielgemeinschaft wieder österreichischer Vizemeister.
1997

1996

II. Bundesliga

  • Spielgemeinschaft mit den Salzburg Bulls
  • Es zeigten sich Erfolge einer konsequenten Arbeit und das Team wurde Vizemeister in der II. Bundesliga.
  • Die Junioren wurden in der Spielgemeinschaft mit den Salzburg Bulls österreichischer Meister und die Jugend mit den St. Pölten Invaders österreichischer Vizemeister.
1996

1995

III. Bundesliga

  • Der große Durchbruch kam, als sich das Team erstmals behaupten konnte und sogar
  • Vizemeister in der III. Bundesliga wurde.

1994

III. Bundesliga

  • Einzug ins Playoff verfehlt.
  • Spielgemeinschaft mit den St. Pölten Invaders.
  • Höchster Sieg in der Vereinsgeschichte gegen die Leoben Miners! (80 : 6)

1993

kein Ligabetrieb

  • Spielgemeinschaft mit den St.Pölten Invaders.
  • Erster Sieg in der Vereinsgeschichte gegen die Wels Gators! (36 : 0)

1992

III. Bundesliga

  • Teilnahme an der neu gegründeten III. Bundesliga – letzter Platz (6 : 97)
  • NÖ-Cup – letzter Platz (0 : 42)
  • Bis dato 18 Niederlagen (61 : 733) in Folge. Wird der Verein überleben?
1992

1991

II. Bundesliga

  • Verein wird in den österreichischen Verband AFBÖ aufgenommen.
  • Teilnahme an der II. Bundesliga – letzter Platz (12 : 165)
  • 3 Freundschaftsspiele – alle verloren (35 : 116); Simbach Bowl (DEU) – letzter Platz (0 : 99)
1991

1990

Gründungsjahr

  • des American Football Club Amstetten Thunderbolts
  • 3 Testspiele – alle verloren (8 : 214)
1990