AMSTETTEN THUNDER FIXIEREN PLAYOFFS

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es am vergangenen Sonntag im Umdasch Stadion wieder heiß her. Das Retour-Spiel zwischen den Amstetten Thunder und den Cineplexx Blue Devils versprach hochkarätigen Football und Spannung pur. Bereits das Auswärtsspiel in Hohenems war ein offener Schlagabtausch und die Partie blieb lange offen. Schlussendlich konnte sich Amstetten in Hohenems am Ende mit 9:27 durchsetzen. Um die Chance auf die Playoffs am Leben zu erhalten, mussten die Cineplexx Blue Devils das Spiel auf jeden Fall gewinnen.

Entsprechend energisch legten die Gäste aus Hohenems auch gleich los. Mit einem Onside-Kick konnten sie sich gleich zu Beginn den Ball in einer guten Feldposition sichern und im darauffolgenden Drive durch einen Touchdown auf Jan Pohn auch als erstes anschreiben. Mit einem weiteren Onside-Kick-Versuch ließen sich die Amstetten Thunder jedoch kein zweites Mal überraschen. Amstetten kam dadurch in eine gute Feldposition. Der erste Drive der Offense begann vielversprechend, ein fallengelassener Touchdown zwang Amstetten jedoch zum Punten. Die Blue Devils konnten ihrerseits das Ballrecht erneut nutzen. Mit einem Pass auf Thomas Gene Auger gelangten sie in die Endzone der Amstetten Thunder und erhöhten dadurch auf 0:14. Auch im nächsten Offense-Drive der Amstettner konnte man nicht anschreiben und man musste punten. Diesmal ging es auch den Hohenemsern ähnlich und sie mussten den Ball durch einen Punt wieder an die Hausherren abgeben. Die Amstetten Thunder marschierten anschließend gut übers Feld, konnten jedoch wieder nicht anschreiben. Somit kamen die Cineplexx Blue Devils erneut in Ballbesitz.

Ein schlechter Pass durch Blue Devils Quarterback Beat Gächter wurde von Alexander Aigner abgefangen. Dadurch wechselte das Angriffsrecht zurück zu den Amstetten Thunder und ermöglichte die ersten Punkte durch einen Pass auf Daniel Maurer. Den Extrapunkt verwandelte Oliver Kammerhofer. Noch war in der ersten Spielhälfte alles möglich. Hohenems wollte erneut erhöhen, die Defense der Amstettner hielt jedoch dagegen und zwang die Gegner zum Punten. Somit hatten die Amstetten Thunder noch einmal die Chance den Ausgleich zu erzielen. Diese wurde jedoch nicht genutzt und die Amstettner waren erneut zum Punten gezwungen. Mit einem Foul beim Punt durch die Defense der Hohenemser gelangten die Amstetten Thunder kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch einmal in eine gute Feldposition, um den Anschluss-Touchdown zu erzielen. Die Defense der Blue Devils konnte die Endzone jedoch gut verteidigen und so gingen die Vorarlberger mit einer knappen Führung von 7:14 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Blue Devils das Angriffsrecht. Gleich im ersten Drive wurde ein Fumble, der von den Amstettnern recovert wurde, nicht gegeben. Jedoch konnte im nächsten Play Oliver Kammerhofer den Ball abfangen und brachte daher die Amstetten Thunder wieder in Ballbesitz. Dieses Mal nutzte die Offense die gute Feldposition und gelangte mit einem tiefen Pass auf Daniel Maurer erneut in die Endzone der Blue Devils. Oliver Kammerhofer verwandelte den Extrapunkt und stellte dadurch auf 14:14. Beim anschließenden Kick-Off passierte das denkbar Ungünstigste. Bernard Bitschnau konnte beim Return durchbrechen und mit einem Touchdown die Blue Devils wieder in Führung bringen. Der anschließende Extrapunktversuch konnte jedoch durch Matthias Wallner geblockt werden. Nun war Amstetten erneut gezwungen nachzulegen. Jedoch abermals wurden die Chancen in der Offense nicht genützt und man war zum Punten gezwungen. Im Gegenzug machten die Blue Devils alles richtig und erzielten durch Thomas Gene Auger einen weiteren Touchdown. Die anschließende 2-Point-Conversion wurde durch Dario Weder verwandelt. Dadurch bauten die Vorarlberger ihre Führung mit 14:28 weiter aus.

Ein erneut guter Drive der Amstetten Thunder musste ohne Punkte kurz vor der Endzone der Blue Devils beendet werden. Ein abermals fallen gelassener Touchdown führte zum Wechsel des Ballrechts. Daraufhin konnte die Defense der Amstetten Thunder die Hohenemser jedoch stoppen und ein schlechter Punt der Blue Devils führte zu einer guten Feldposition. Die Combo Quarterback Lukas Kerschbaummayr auf Wide Receiver Daniel Maurer brachte dann auch den nächsten Touchdown für Amstetten. Oliver Kammerhofer verwandelte wiederum den Extrapunkt. Aufgrund des starken Drucks der Defense, durch jeweils einen Sack von Matthias Wallner und Christian Klemenz, waren die Hohenemser erneut zum Punten gezwungen. Dieser misslang und brachte Amstetten noch einmal in eine ausgezeichnete Feldposition. Doch erneut wollte es nicht klappen. Nachdem Quarterback Lukas Kerschbaummayr knapp am First Down gestoppt wurde, kam es zum Measurement und die Entscheidung fiel zugunsten der Blue Devils. Hohenems führte also kurz vor Ende des letzten Viertels mit einem Touchdown und war in Ballbesitz.

Amstetten benötigte also den Ball zurück, um den Ausgleich zu schaffen. Hohenems entschied sich den Ball zu laufen, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Oliver Kammerhofer konnte den gegnerischen Runningback tacklen und gleichzeitig den Ball freischlagen. Dieser rollte zurück in die Endzone der Blue Devils, wo ihn Matthias Wallner sichern und den entscheidenden Anschluss-Touchdown erzielen konnte. Oliver Kammerhofer sorgte daraufhin für den erfolgreichen Extrapunkt und Amstetten schaffte erneut den Ausgleich zum 28:28. Nun hatten erneut die Cineplexx Blue Devils den Ball. Die Defense ließ jedoch nichts mehr zu und zwang die Hohenemser durch einen Sack von Alexander Aigner zum erneuten Punt. Eine mögliche Overtime war bereits in greifbarer Nähe. Wenige Sekunden waren noch auf der Uhr und ermöglichten den Amstetten Thunder einen allerletzten Angriffsversuch. Ein wunderschöner Pass von Quarterback Lukas Kerschbaummayr auf Daniel Maurer brachte den Amstetten Thunder nicht nur ein First Down, sondern die Offense auch in Field Goal Reichweite. Oliver Kammerhofer verwandelte den Kick und brachte Amstetten somit erstmals in Führung mit 31:28. Auf der Uhr waren noch wenige Sekunden und für die Blue Devils war noch alles möglich. Beim anschließenden Kickoff konnten die Vorarlberger jedoch keine Yards mehr erzielen und mussten sich am Ende in einer unglaublich spannenden Partie knapp geschlagen geben.

Mit dieser unglaublichen und bis zur letzten Sekunde spannenden Partie fixieren die Amstetten Thunder den zweiten Tabellenplatz in der Conference B der Division I und sind somit sicher in den Playoffs. Für die Cineplexx Blue Devils besteht nach dieser Niederlage keine Chance mehr auf den Einzug in die Playoffs.

Headcoach Christian Böhm zum Spiel gegen Hohenems: „Gleich von Beginn an haben die Blue Devils den Ton angegeben. Sie waren gut vorbereitet, haben unsere Schwächen erkannt und diese zu ihrem Vorteil genutzt. Wir haben aber entsprechend darauf reagiert und konnten mit einigen Umstellungen schlussendlich den Hohenemsern unser Spiel aufzwingen. Wie bereits beim Auswärtsspiel in Vorarlberg brachte uns der Defense-Touchdown am Ende den entsprechenden Motivationsschub, der daraufhin die Offense noch einmal in Field Goal Reichweite brachte. Durch das entscheidende Field Goal konnten wir die Partie in letzter Sekunde noch für uns entscheiden. Ein großes Dankeschön an die sehr gut gecoachten Blue Devils für das hart umkämpfte Spiel und ein großes Lob an meine Jungs, die bis zum Schluss zusammengehalten und gekämpft haben!“

Durch die weiteren Ergebnisse der anderen Spiele am vergangenen Wochenende ist die Playoff-Entscheidung in der Division I bereits gefallen. Am Wochenende 17./18. Juli erwartet die Amstetten Thunder der Tabellenführer aus der Conference A, die Dacia Vienna Vikings II. Das letzte Aufeinandertreffen des zweiten Teams der Vikings mit den Amstetten Thunder fand zuletzt 2018 ebenfalls in den Playoffs statt. Damals konnten die Amstetten Thunder die Wikinger mit 10:3 besiegen und anschließend in der Silver Bowl den Titel holen.

Der Fokus liegt jetzt aber auf dem letzten Spieltag der regulären Saison am 03. Juli, an dem die Amstetten Thunder die heuer noch sieglosen Carinthian Lions um 15 Uhr im Umdasch Stadion in Amstetten empfangen werden. Seid auch beim letzten Heimspiel der Saison wieder im Umdasch Dome dabei und feuert euer Team an. Für Unterhaltung und Kulinarik ist bereits gesorgt.

 

Endstand: 31:28 | Scoreboard: (0/14, 7/0, 7/14, 17/0)

Touchdowns/Punkte:

3 TD #11 Daniel Maurer (Amstetten Thunder)

1 TD #97 Matthias Wallner (Amstetten Thunder)

1 FG #1 Oliver Kammerhofer (Amstetten Thunder)

2 TD #39 Thomas Gene Auger (Cineplexx Blue Devils)

1 TD #14 Jan Pohn (Cineplexx Blue Devils)

1 TD #21 Bernhard Bitschnau (Cineplexx Blue Devils)

2-Pt. #11 Dario Weder (Cineplexx Blue Devils)

 

Fotos: © Sabrina Waldbauer