DRITTER AUSWÄRTSSIEG IN FOLGE

Auch den dritten Spieltag mussten die Amstetten Thunder auswärts bestreiten und führte sie nach Tirol zu den Swarco Raiders II. Erstmals seit dem letzten Lockdown durfte wieder vor Publikum gespielt werden und brachte somit Stimmung ins American Football Zentrum Innsbruck. Die Swarco Raiders II standen vor der Partie in der Tabelle der Divison I bei einem Sieg und zwei Niederlagen und waren in den vergangen Jahren immer ein harter Gegner.

Den Anfang machten die Swarco Raiders, die sich mit guten Aktionen und einigen Eigenfehlern der Amstettner Defense bis knapp zur gegnerischen Endzone vorarbeiten konnten. Durch eine Interception von Jonathan Hofer wurde der Drive der Tiroler jedoch gestoppt und brachte die Offense der Thunder in eine gute Feldposition. Diese nutzten die Amstettner und gelangten mit einem tiefen Pass auf Daniel Maurer in die Endzone der Raiders. Der Extrapunkt wurde durch Oliver Kammerhofer verwandelt. Nachdem der nächste Angriff der Raiders zum Punt führte, mussten die Amstetten Thunder den Ball durch einen Fumble wieder an die Gegner abgeben, die dadurch ebenfalls in eine gute Feldposition kamen.

Ein Pass quer über die Mitte brachte dann auch die Raiders mit Wide Receiver Issai Rio Allan Aluko in die Endzone. Der Extrapunkt konnte ebenfalls verwandelt werden und so stellten die Tiroler auf 7:7. Im nächsten Offense Drive der Amstetten Thunder musste der Ball nach einem nicht geglückten vierten Versuch wieder an die Swarco Raiders übergeben werden. Nach einem Sack durch Christian Klemenz waren die Tiroler jedoch wieder zum Punten gezwungen. Auch die nächsten beiden Drives brachten für keines der beiden Teams Punkte. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte marschierten die Amstetten Thunder übers Feld und erzielten durch Oliver Kammerhofer ein Field Goal zur knappen Halbzeitführung von 7:10.

Nach der Pause waren zunächst die Amstettner wieder zum Punten gezwungen. Diesmal nutzten die Raiders das Ballrecht und gelangten mit Ronan Demarbaix in die Endzone der Thunder. Der Extrapunkte wurde jedoch durch Matthias Wallner geblockt und so übernahmen die Tiroler die Führung mit 13:10. Gleich im darauffolgenden Drive konnten auch die Amstetten Thunder wieder punkten und brachten durch einen schönen Run von Benjamin Liedlbauer die nächsten Punkte aufs Scoreboard. Der Extrapunkt wurde erneut durch Oliver Kammerhofer verwandelt. Mit der knappen Führung ging es ins vierte Viertel und für die Swarco Raiders war noch alles offen.

Beide Teams konnten durch gute Defensearbeit zunächst keine weiteren Punkte erzielen und mussten den Ball jeweils wieder ans gegnerische Team abgeben. Christoph Fuchs konnte den Punt der Tiroler blocken und ermöglichte den Amstetten Thunder dadurch eine gute Feldposition. Diese nutzten die Amstettner und erzielten mit einem Pass auf Stefan Kerschbaummayr einen weiteren Touchdown. Oliver Kammerhofer verwandelte den Extrapunkt. Die Defense der Amstetten Thunder hielt die Raiders beim vierten Versuch. Die Offense der Amstettner benötigte nur noch ein First Down um die Uhr auslaufen zu lassen, was auch gelang. Nach der lange offenen Partie konnten die Amstetten Thunder diese am Ende mit 13:24 für sich entscheiden.

Mit dem dritten Auswärtssieg in Folge bleiben die Amstetten Thunder weiterhin ungeschlagen und auf Playoff-Kurs. Dass das Spiel schwierig werden würde war bereits im Vorfeld klar, da einige Stammspieler verletzungsbedingt zuhause bleiben mussten.

Headcoach Christian Böhm zum Spiel: „Wir haben uns bestmöglichst auf die Raiders vorbereitet, gegen die wir uns immer schon sehr schwer getan haben. Trotz der guten Vorbereitung unserer Defense durch Armin Cena und der Offense durch Lukas Kerschbaummayr hatten wir einige Ausfälle zu beklagen. Dies zwang uns mehrere Veränderungen in unserer Aufstellungen vorzunehmen. Durch den unglaublichen Zusammenhalt des Teams und der Einsatzbereitschaft jedes einzelnen Spielers konnten wir das Spiel letztendlich für uns entscheiden. Ein großes Dankeschön an die Swarco Raiders, die ein erstklassiges Team sind, welches sehr diszipliniert und fair gespielt hat.“

Im dritten Spiel der heurigen Saison der Divison I bleiben die Amstetten Thunder weiterhin ungeschlagen und sichern sich nach wie vor den zweiten Tabellenplatz in der Conference B, direkt hinter dem Salzburg Football Team. In zwei Wochen werden sich die beiden Tabellenführer dann auch erstmals heuer am Feld gegenüberstehen. Am 05. Juni treffen sich die Amstetten Thunder und das Salzburg Football Team um 15 Uhr im Umdasch Stadion in Amstetten. Man darf gespannt sein, wer am Ende des Tages die Führung in der Tabelle übernehmen wird.

 

Endstand: 13:24 | Scoreboard: (0/7, 7/3, 6/7, 0/7)

Touchdowns/Punkte:

1 TD #11 Daniel Maurer (Amstetten Thunder)

1 TD #24 Benjamin Liedlbauer (Amstetten Thunder)

1 TD #23 Stefan Kerschbaummayr (Amstetten Thunder)

1 FG #1 Oliver Kammerhofer (Amstetten Thunder)

1 TD #11 Issai Rio Allan Aluko (Swarco Raiders)

1 TD #98 Ronan Demarbaix (Swarco Raiders)

 

Fotos: © Ronald Veider